TSV Lunestedt

TSV Lunestedt

Gesundheit Tanzen Turnen Wandern Fußball

Tischtennis

Trainingszeiten

Montag

 17:00 - 19:30 Uhr  Schüler und Jugend (Große Halle)
 19:30 - 22:00 Uhr  Damen und Herren (Große Halle)
 20:00 - 22:00 Uhr  Damen und Herren (Kleine Halle)
       

Mittwoch

 15:45 - 17:15 Uhr  Jugend Leistungsgruppe Jüngere (Kleine Halle)
 17:15 - 19:15 Uhr  Jugend Leistungsgruppe Ältere (Kleine Halle)
 19:15 - 22:00 Uhr  Damen und Herren (Beide Hallen)
       

Freitag

16:30 - 18:00 Uhr  Anfänger (Beide Hallen)
18:00 - 19:30 Uhr  Schüler und Jugend (Beide Hallen)
19:30 - 22:00 Uhr  Damen und Herren (Beide Hallen)
       

Samstag

 nach Absprache

Sonntag

 nach Absprache

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Aktuelles

11.04.2019

Vizemeisterschaft und Aufstiegsrelegation der zweiten Herren zur Herren Oberliga Nord-West sowie Meisterschaften Nummer 3 und 4:

Die zweite Herrenmannschaft wird aufgrund der Niederlage von Hude im letzten Spiel der Saison tatsächlich noch Zweiter der Verbandsliga Nord und wird somit an der Relegationsrunde zum Aufstieg in die Oberliga Nord-West teilnehmen. Herzlichen Glückwunsch!!

Die dritte Herrenmannschaft ist Meister der Bezirksliga CUX und steigt zur nächsten Saison in die BOL auf. Zudem wurde dann auch noch die fünfte Herrenmannschaft Meister der Kreisliga Cux-Süd und wird in der nächsten Saison in der Bezirksklasse Cux-Süd starten. Herzlichen Glückwunsch!! 

 

Saisonendspurt in Hannover - Spielbeginn 12.00 Uhr

Am kommenden Sonntag gilt es für die Erste Herren nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Zwar treten wir beim Meister Hannover 96 an, jedoch ist dieses Team nicht unbesiegbar und wir benötigen noch dringend Punkte. Die Startzeit wurde auf 12 Uhr vorgezogen, da Heye und auch Dominik Jonack für die Belgien Open nominiert sind und dort noch am Sonntag anreisen müssen .

Der Super-Gau, nämlich der direkte Abstieg, ist vom Tisch. Die Füchse haben ihr letztes Spiel in Ahrensburg konzentriert durchgezogen und die Punkte mitgenommen. Damit kann die TTG uns nicht mehr einholen. Es gilt also möglichst die Reli zu vermeiden. Dafür müssen wir zwingend gewinnen und müssen hoffen, dass Sasel oder Oesede nichts mehr holen. Diese beiden spielen bereits Samstag gegeneinander und wird sind gespannt auf das Ergebnis. Da Oesede noch gegen Rostock spielt, wäre eine Niederlage von Sasel am Samstag vermutlich besser.
Dass die Trauben in Hannover hoch hängen, muss sicherlich nicht erwähnt werden. Dies wird ein schweres Spiel, aber wir haben den Glauben an unsere Stärke nicht verloren und wir wissen, dass wir an einem guten Tag auch bei 96 bestehen können.
Folgende Duelle stehen an: Oben kreuzen Martin und Heye mit Dierks und Hoffmann die Klingen. Natürlich schwere Spiele, aber sollte ein Punkt für uns kommen, dürften wir im Match sein. Mittig spielen Heini und ich gegen Abwehrass Jonack und Alles-oder-nichts-Spieler Kulins. Diese Duelle sollten sehr spannend und umkämpft werden. Wollen wir gewinnen, muss hier etwas kommen. Genauso unten: Jo spielt bisher konstant stark, bei Anton muss nun der Knoten platzen, da wir unbedingt seine Punkte benötigen. Gegen Hartstang und Hage sollten unsere Jungs ihre Chancen bekommen.
Eigentlich ist dies das erste Spiel in der gesamten Saison bei dem wir mit der nötigen Lockerheit auflaufen können. Vermutlich müssen wir in die Reli und nur bei den richtigen Ergebnissen und einer überragenden Leistung von uns kann dies noch vermieden werden. Zu verlieren haben wir in Hannover ganz sicher nichts und so werden wir dort auch auftreten. Sehr schön, dass sich wieder einige Schlachtenbummler angekündigt haben. Über die Startzeit wird hier natürlich berichtet sobald Hannover grünes Licht gibt.

Matti von Harten

 

Die vierte Herren sichert sich mit dem 9:4 in Hollen bereits vier Spieltage vor Ende der Saison die Meisterschaft in der Bezirksklasse Cux-Süd und steigt zur nächsten Saison in die Bezirksliga auf. Herzlichen Glückwunsch!!

Die Jungenmannschaft wird Meister der Bezirksliga und ist somit in die Niedersachsenliga aufgestiegen. Herzlichen Glückwunsch.

 

11.04.2019

Damen:

Hambergen - Lune II: 8:5 (Spielbericht)

 Lune III - Kührstedt: 8:0 (Spielbericht)

Herren:

Jever II - Lune II: 1:9 (Spielbericht)

Lune III - Geestemünde II: 9:2 (Spielbericht)

Lune IV - Loxstedt: 9:5 (Spielbericht)

Lune IV - Büttel/Neuenlande: 9:1 (Spielbericht)

Hagen - Lune V: 0:9 (Spielbericht)

Kührstedt II - Lune VI: 5:9 (Spielbericht)

Kreispokal Herren Viertelfinale: Lune III - Lüdingworth: 5:0

 

01.04.2019

 Herren:

Lune - Bargteheide: 1:9 (Spielbericht)

Holßel/Midlum II - Lune III: 4:9 (Spielbericht)

Lune IV - Kührstedt: 9:2 (Spielbericht)

Lune IV - ESC Geestemünde: 9:0 (Spielbericht)

Lune VI - Hollen II: 9:4 (Spielbericht)

Bokel III - Lune VIII: 9:6 (Spielbericht)

Sandstedt III - Lune VIII (Spielbericht)

Damen:

Lune - Oldendorf: 3:8 (Spielbericht)

 

21.03.2019

Damen:

Lune II - Sittensen: 8:2 (Spielbericht)

Herren:

Hollen - Lune IV: 4:9 (Spielbericht)

Lune V - GTV V: 9:1 (Spielbericht)

18.03.2019

Schüler:

Lune - Groden: 7:5 (Spielbericht)

Jugend:

Lune - Westercelle II: 8:5 (Spielbericht)

Damen:

Heiligenrode - Lune. 8:5 (Spielbericht)

Sande - Lune: 8:1 (Spielbericht)

Lune II - Huchting: 3:8 (Spielbericht)

Lune III - Altenbruch II: 5:8 (Spielbericht)

Herren:

Lune - Füchse Berlin: 5:9 (Spielbericht)

Hittfeld - Lune II: 2:9 (Spielbericht)

Hude - Lune II: 8:8 (Spielbericht)

Lune VI - Hagen II: 9:0 (Spielbericht)

 

12.03.2019

Schüler: Lune - Büttel/Neuenlande II: 7:2 (Spielbericht)

Damen:

Lune II - Sebaldsbrück: 7:7 (Spielbericht)

Lune IV - Armstorf: 8:5 (Spielbericht)

Herren:

Lune II - Oldenburger TB: 8:8 (Spielbericht)

Lune II - Oesede II: 9:0 (Spielbericht)

Ringstedt - Lune V: 0:9 (Spielbericht)

Lune V - Sanstedt II: 8:8 (Spielbericht)

Lune VII - Bokel III: 9:1 (Spielbericht)

Kreispokal: Lamstedt - Lune IV: 5:1

 

06.03.2019

Punktspiele:

Schüler:

Hemmoor - Lune: 7:1 (Spielbericht)

Wingst - Lune: 7:0 (Spielbericht)

Jugend:

Buxtehude - Lune: 2:8 (Spielbericht)

Steinbeck-Meilsen - Lune: 4:8 (Spielbericht)

Damen:

Langen - Lune: 8:6 (Spielbericht)

Herren:

Lune VI - Lintig: 4:9 (Spielbericht)

Geestemünde IV _ Lune VII: 2:9 (Spielbericht)

26.02.2019

1. Herren siegt in Ahrensburg und in Salzgitter jeweils mit 9:6

 

Punktspiele:

Schüler: ATS Cuxhaven II - Lune: 2:7 (Spielbericht)

Jugend: Lune - Worpswede: 8:0 (Spielbericht)

Damen:

Lamstedt - Lune III: 3:8 (Spielbericht)

BG Cuxhaven - Lune IV: 8:1 (Spielbericht)

Herren:

Ahrensburg/Großhansdorf - Lune: 6:9 (Spielbericht)

Sazgitter - Lune: 6:9 (Spielbericht)

Lune II - Westercelle: 9:3 (Spielbericht)

Lune II - Hude II: 9:2 (Spielbericht)

Lune V - Nesse: 9:2 (Spielbericht)

Lune VII - Ringstedt IV: 9:0 (Spielbericht)

Berichte 1: Herren Ahrensburg und Salzgitter

Schwer erkämpfter Überlebenskampf in Ahrensburg - 9-6 Sieg für Lune

In gewohnt hitziger Atmosphäre bei der TTG konnten wir uns hauchdünn behaupten. Bei uns fehlte der verletzte Malte, dafür wieder Jo dabei.

Ahrensburg konnte wieder auf Cassens zurückgreifen, jedoch fehlte mit Witter ein guter Mann. Dafür Penderak dabei.

Von Beginn waren wir hellwach. So wussten wir doch, dass wir kämpferisch dagegenhalten mussten und dass die Bedingungen besonders sind. Jammern hilft hier aber ganz sicher nicht und wir zeigten eine sehr gute Mentalität an diesem Tag. Die Umstellung der Doppel machte sich bezahlt, denn Anton und Martin spielten stark auf und gewannen ungefährdet gegen das Zweierdoppel der TTG. Jo und Heye waren lange dicht dran gegen Kleffel/Schildhauer, letztendlich mussten sie die beiden aber gewähren lassen. Heini und ich kämpften lange gegen die Hara-Kiri-Taktik von Brockmüller und behielten in den engen Sätzen kühlen Kopf - wichtiger 3-1 Sieg im Dreierdoppel. Endlich mal wieder 2-1 für uns!

Oben konnte Martin seine Chancen gegen einen zugegeben sehr starken Kleffel nicht nutzen und verlor 1-3. Heye zeigte sich diesmal vom Kopf deutlich verbessert und rackerte sich in ein schweres Spiel gegen Schildhauer. Dass er nach 0-2 nochmal zurückkam, spricht für ihn.

Unter Anfeuerung von Helmut, Renata, Matthias, Alex und Warfel drehte er die Partie und holte einen weiteren eminent wichtigen Zähler für uns. Apropos: Auf unsere Fans ist Verlass, die uns permanent antrieben. Vielen Dank auch an Schiri Helmut und an Top-Coach Alex Huuk, der uns prima einstellte!

Mittig entstand ein heißes Duell zwischen Weyhe und mir mit einigen Vorhand-Rallyes. Letztendlich konnte ich die wichtigen Punkte machen und nach guter Leistung 3-1 gewinnen. Heini musste viele Schüsse von Brockmüller einstecken und fand dagegen nicht das richtige Mittel.

Chancen waren zwar da, aber letztendlich war der TTG-Mann zu aggressiv und gewann 3-0. Unten mühte sich Jo ins Spiel gegen Penderak und fand nach Taktikumstellung die richtigen Antworten zum 3-1 Sieg. Sehr gut wieder von unserem Edelreservisten. Anton kam gegen Cassens nicht ins Spiel und man merkte die lange Pause. Cassens nutzte seine Chancen konsequent, sodass beim 0-3 wenig zu holen war. Dennoch 5-4 für uns.

Nun die entscheidende Phase des Spiel und die Stimmung wurde nicklicher. Heye konnte dem erneut starken Kleffel nicht viel entgegensetzen und Martin kam im Aufschlag-Rückschlagbereich nicht gut ins Spiel gegen Schildhauer. Bekanntlich ist dies in Ahrensburg auch schwer. Martin konnte seine Offensivaktionen zu selten zum Einsatz bringen, sodass hier eine 3-1 Niederlage stand. Das Spiel drohte zu kippen.....zum Glück waren wir in der Mitte da: Heini spielte groß auf gegen Weyhe und wies diesen mit 3-1 in die Schranken. Damit hatten wir nicht gerechnet. Ich konnte das Schussspiel von Brockmüller weitestgehend neutralisieren und spielte eine richtig gute Partie. Am Ende wurde es zwar nochmal eng, dennoch war das 3-1 verdient und wir damit 7-6 in Front. Anton zeigte sich im zweiten Spiel deutlich verbessert und gewann nach solider Leistung 3-0 gegen Penderak. Das sollte Mut für die nächsten Aufgaben geben. Das Schlussdoppel und Jo's Einzel liefen parallel. Unser neues Einserdoppel mit Anton und Martin spielte ein tolles Match und konnte sich nach vielen guten Bällen mit

3-1 gegen Schildhauer/Kleffel durchsetzen. Der Name Doppelschmidt scheint zu stimmen... damit war der Sieg zwar sicher, aber Jo kämpfte vorbildlich gegen Cassens und schaffte es mit ein wenig Fortune einen 3-2 Sieg zu holen. Prima, 9-6 für Lune!

Ohne Frage ein hartes Match und mit Witter wäre es vermutlich noch knapper geworden. Dennoch haben wir die schwierigen Bedingungen und den Kampf angenommen und uns mit 2 extrem wichtigen Punkten belohnt.

Das war dann einfach ein guter Auftritt von uns. Zurücklehnen und Beine hoch ist heute aber nicht, denn weiter geht es um 13 Uhr in Salzgitter. Dies wird noch schwerer als in Ahrensburg, aber die 9-7 Niederlage aus dem Hinspiel haben wir nicht vergessen. Mal gucken, ob wir Union ärgern können.

Die Erste vergoldet das Wochenende mit Sieg in Salzgitter

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass wir in der Regionalliga noch nie ein 4-Punkte-Wochenende hatten. Der schwer erkämpfte Sieg in Ahrensburg gab uns Rückenwind, denn in Salzgitter lieferten wir von Beginn an eine bärenstarke Leistung ab.

Die Doppel fruchten. Martin und Anton bissen sich durch und bei Heini und mir läuft es prächtig. Auch Jo und Heye sind jeweils dran, verloren aber etwas unglücklich. 2-1 für uns.

Oben wurde es dann schwer. Martin spielte sich richtig gut ins Match gegen den starken Wiecek und stand kurz vor dem 5.Satz. Leider ging der Vierte mit zwei Vorhandfehlern von Martin zu Ende. Irgendwie war mehr drin. Heye kam gegen Lubin nicht ins Spiel und musste klar die Segel streichen.

Macht aber nichts, denn die Mitte war da mit gutem Kopf. Heini zermürbte Wilke letztendlich und spielte erneut eine blitzsaubere Partie. Ich musste lange zittern und wehrte 2 Matchbälle ab um doch noch gegen Schulze zu gewinnen in der Verlängerung des 5. Nun waren wir richtig gut im Spiel und Anton legte gegen Brinkmann nach. Von Spiel zu Spiel kommt Anton besser in die Partien. Jo kämpfte vorbildlich gegen Fahlbusch und gewann nach guter Leistung und schönen Bällen mit 3-2. Es lief und wir führten 6-3.

Heye hatte es nun mit Wiecek zu tun und war eigentlich im Spiel. Ab dem 3. Satz lief es dann noch besser und er verpasste hauchdünn den 5.

Wenn die Körpersprache von Beginn an kämpferisch ist, dann kann er solche Leute gefährden. Positiv, dass er dies selber erkennt. Da schlummert eine Menge Potential.

Martin spielte danach ein klasse Match gegen Lubin und war von Beginn an griffig. So muss es sein. Durch aggressive Bälle kaufte er Lubin den Schneid ab und behielt diesen Mut im Spiel. Der knappe Sieg im 4.Satz war ein Break für uns.

Heini brachte danach das Kunststück fertig auch noch den starken Schulze in einer erneut sehr engen Partie zu besiegen. Beeindruckend wie abgeklärt er momentan spielt und wie gut der Kopf ist. Es läuft einfach! Ich hatte leider keinen guten Kopf und agierte zu unruhig.

Martin rüttelte mich nochmal wach und von da an war ich im Spiel. Im 5. lief es dann unglücklich: Eine knifflige Schirientscheidung gegen mich und ich verpasste meine Chancen in diesem sehr intensiven Match gegen Wilke, der mir mein Alter vor Augen führte. Knappe Niederlage im 5., sodass noch nicht der Deckel drauf war. Anton kämpfte sich gegen Fahlbusch in den 5. und hatte körperlich sichtlich Probleme. Hier muss er unbedingt an seiner Fitness arbeiten, dafür bietet sich die Pause nun an. Wobei es für mich auch gar nicht so schlecht ist, dass ich mal nicht der Dickste bin :) Egal, nach Antons Niederlage tütete Jo mit mal wieder klasse Vorstellung gegen Brinkmann den Sieg ein. 9-6 für Lune! Unfassbar... 

Ein brutales We geht zu Ende und wir holen 4 Punkte. Damit war nicht zu rechnen. Wir haben uns allerdings mit einem starken Teamspirit und sehr guten neuen Doppeln belohnt. In Ahrensburg ist es sehr schwer zu spielen, in Salzgitter sowieso. Wenn wir alle am Limit spielen, dann können wir richtig gut in der Regionalliga mitspielen. Das haben wir gezeigt und dadurch holen wir wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mit 14 Punkten stehen wir glänzend da und gehören zum Mittelfeld der Tabelle.

Erwähnt werden müssen noch unsere neuen Doppel, die die Basis legten.

Heini spielt momentan die Halbserie seines Lebens und Jo schlägt als Reservist ein wie eine Bombe. Das ist ganz sicher nicht selbstverständlich. Er hat es sich verdient. Vielen Dank, Johannes!

Nun heißt es dem geschundenen Körper etwas Regeneration zu verordnen.

2 Wochen Spielpause sind sicherlich nicht verkehrt. Dennoch werden wir die Spannung hochhalten um in 3 Wochen zu Hause gegen Berlin zu punkten. Heye hat am nächsten We die Deutschen Meisterschaften vor der Brust. Wir werden dies verfolgen und drücken die Daumen!

22.02.2018

Punktspiele:

Schüler:

Lune - Loxstedt: 7:5 (Spielbericht)

Herren:

Lune IV - Drangstedt: 9:0 (Spielbericht)

Beverstedt - Lune V: 0:9 (Spielbericht)

Drangstedt II - Lune VI: 1:9 (Spielbericht)

 

18.02.2019

TT-Intercup: 4:1 Sieg gegen Ingré - Halbfinale gegen und in Kuchl

Videozusammenfassung

Bericht:

Das war eine gute Leistung von uns. In umkämpften Spielen konnten wir uns mit einem Sieg und dem Einzug ins Halbfinale belohnen. Dies war uns vorher noch nie gelungen.

Gegen sehr sympathische Gäste aus der Nähe von Orleans konnte ich im ersten Match gegen Christophe Raynal für die 1-0 Führung sorgen. Jedoch musste ich viele weite Wege gehen, da mich Christophe durch die gesamte Box schickte. Der wieder genesene Anton bekam es danach mit dem Abwehrspi...el von Xavier Raynal zu tun. Es entwickelte sich ein sehr schönes Spiel bei dem Anton zeigte, dass wieder mit ihm zu rechnen ist. Letztendlich wurde Xavier immer sicherer und Anton machte im 5. Satz 2-3 leichte Fehler zu viel. 3-2 Sieg für Ingré in einem tollen Match.
Heini schaffte es danach gegen Youngster Thomas Tardif den zweiten Lunestedter Punkt zu holen. Ausschließlich im 3. Satz war unser Heini etwas zu passiv. Ansonsten hatte er das Spiel im Griff.
Als danach Heini und ich unser Comeback im Doppel feierten, wollten wir uns mit einem Sieg nah ans Halbfinale bringen. Dies gelang mit einer sehr stabilen Leistung gegen die Raynal-Zwillinge, die wir mit 3-0 und vielen guten Offensivaktionen bezwingen konnten. Wenn man bedenkt, dass die Franzosen im letzten Jahr gegen Lebork die Dosz-Brüder besiegt haben, dann war das schon eine sehr gute Leistung von Heini und mir.
Ein Sieg noch und wir hätten es geschafft. Dass dies allerdings gegen Xavier Raynal schwer werden würde, zeigte Antons Spiel. Den 1. Satz konnte ich nach hoher Führung nicht ins Ziel retten, da Xavier immer sicherer wurde und ich zu passiv. Danach wieder mehr Risiko und gute Angriffsbälle ließen das Spiel zu meinen Gunsten kippen. Die Sätze 2,3 und 4 spielte ich gut und konnte das Match zum Jubel aller für mich entscheiden. 4-1 Lune!

Damit haben wir das Halbfinalticket gebucht und freuen uns sehr auf die Auslosung heute Abend. Die Leistung war richtig gut von uns und alle drei haben überzeugt. Etwas schade war, dass diesmal deutlich weniger Zuschauer in der Halle waren. Das Spiel und die sehr netten Gäste hätten mehr Resonanz verdient gehabt.
Nach dem Spiel wurde noch lange gefachsimpelt, Christophe stellte sein eigen konzipiertes Brettspiel vor und uns wurde bewusst, dass wir mal wieder Englisch üben müssen. Liebe Truppe aus Ingré, es hat sehr viel Spaß mit euch gemacht. Deswegen spielen wir so gern beim Intercup mit. Gute Heimreise und viele Grüße in eure Heimat!

 

Jugend:

Lune - Lamstedt II: 8:1 (Spielbericht) / Kreispokal gleiche Begegnung: 5:1

Damen:

Imsum - Lune III: 2:8 (Spielbericht)

Herren:

Ritterhude - Lune II: 5:9 (Spielbericht)

Lune IV- Geestemünder TV VI: 9:2 (Spielbericht)

 

TT-Intercup Viertelfinale | Veränderte Aufstellung von den Grünen | Eintritt 5 € | Einlass ab 15 Uhr | Es gibt Fassbier

Morgen, am 16.02. ist es soweit:  wir treffen im europäischen Intercup-Viertelfinale auf den französichen Fünftligisten Ingré aus der Nähe von Orleans. Spielbeginn ist um 17 Uhr und man darf ein Duell auf Augenhöhe erwarten. Wir wollen zum ersten Mal ins Halbfinale einziehen. Dazu benötigen wir einen prall gefüllte Halle. Krankheitsbedingt müssen wir leider auf Martin verzichten. Mit der Mannschaft mit Matti, Heini und Anton wollen wir natürlich trotzdem ins Halbfinale einziehen. Dagegen werden die Raynal-Brüder aber etwas haben und die Clickball-Experten werden uns das Leben sehr schwer machen. Gegen den Drittligisten Velbert haben sie erbitterten Widerstand im letzten Jahr geleistet, sodass auf uns eine schwere Aufgabe zukommt. Lunestedt darf sich auf ein sicherlich packendes Highlight freuen. Auch für die Sportregion im Weser-Elbe-Dreieck dürfte dies etwas Besonderes sein.

 Neue Trikots für den TSV

 

Wir bedanken uns bei der Firma Gehr https://www.gehr-interior.de für die Unterstützung bei der Anschaffung der neuen Trikots für die gesamte Tischtennis-Abteilung und die tolle Partnerschaft über die letzten Jahrzehnte! Geschäftsführer Jens Uwe Otten präsentierte mit Abteilungsleiter Andre Holscher die neuen grünen Trikots vor dem Spiel der 1. Herren gegen Salzgitter.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frank Koschuth (Vorstand) und Manuela Lange (Vorstandssekretärin) von der Volksbank eG Bremerhaven-Cuxland. Die Vertrag mit der Volksbank wurde um drei weitere Jahre verlängert. Vielen DANK

 

 14.02.2019

Herren:

Bederkesa - Lune IV: 2:9 (Spielbericht)

 

12.09.2019

Schüler:

Schiffdorf - Lune: 1:7 (Spielbericht)

Damen:

Lune IV - Imsum: 6:8 (Spielbericht)

 

11.02.2019

Kreispokal: Wremen II - Lune IV: 2:5

Kreispokal Schüler: Gronden - Lune: 5:2

Schüler: Gorden - Lune: 6:6 (Spielbericht)

Damen:

Lune I - Wissingen I: 8:1 (Spielbericht)

Herren:

Lune I - Oesede: 7:9 (Spielbericht)

Lune III - Sandstedt: 9:1 (Spielbericht)

BG Cuxhaven - Lune III: 3:9 (Spielbericht)

Lune VI - Beverstedt II: 9:3 (Spielbericht)

Geestemünde IV - Lune VIII: 9:4 (Spielbericht)

Senioren 70 Niedersachsenliga:

Lune - Hatten-Sandkrug: 5:5 (Spielbericht)

Lune - Nüttermoor: 6:4 (Spielbericht)

Lune - Laxten: 8:2 (Spielbericht)

Bericht Lune I - Oesede:

Bitte Niederlage nach fast 5 Stunden Spielzeit - Intercup steht vor der Tür

Was war das für ein verrücktes Match gegen die Sportfreunde aus Oesede!? Wir gewinnen kein einziges Doppel und liegen 2-7 hinten um bis zur letzten Patrone zu kämpfen und mit 9-7 zu verlieren.

In den Doppeln läuft es nicht rund. Alle 3 Anfangsdoppel waren extrem eng, aber uns fehlt auch einfach das Quäntchen Glück. 0-3 war schon extrem hart und 1-2 Siege hätten es für uns schon sein dürfen, wenn nicht sogar müssen. Als danach noch Heye gegen Tüpker verlor, drohte es für uns ein Debakel vor fast 150 (!) Zuschauern zu werden. Martin brachte uns nach zwischenzeitlichen Problemen gegen Jonah wieder in die Spur, aber ich versäumte es gegen den immer besser werdenden Hehemann den Sack zuzumachen und ließ viele Chancen liegen. Die 2-3 Niederlage war im Endeffekt verdient, aber dennoch unnötig. Heini spielt erneut einen super Ball und ist extrem sicher - er belohnte sich mit einem 3-0 gegen den formstarken Scholle. Sehr stark! Als danach der angeschlagene Malte gegen Habekost verlor und Jo seine Chancen gegen Jürgens nicht nutzen konnte, lagen wir 2-7 hinten, was den Spielverlauf nicht wirklich wiederspiegelte.

Grandios ist, dass uns die Zuschauer weiterhin frenetisch anfeuerten und es wenig Leute nach Hause gingen. Das ist schon außergewöhnlich.

Spätestens als Chang seine Gitarre auspackte, waren unsere Lebensgeister geweckt. Mit Erfolg, denn Martin und Heye spielten oben blitzsaubere Partien und gewannen letztendlich sicher. Auf einmal waren wir wieder im Spiel. Heini schaffte es danach gegen Hehemann für die nächste Überraschung zu sorgen und überzeugte auf ganzer Linie beim 3-1 - erneut bärenstark! Ich kämpfte phasenweise wieder mit mir selbst, da ich einfach zu viele Vorhandfehler zur Zeit produziere.

Dennoch musste ich am Ende dieses Spiel gegen Scholle gewinnen, da auch mein Gegenüber keine gute Trefferquote hatte. Der 5te Satz ging dann deutlich an mich - 6-7!

Malte konnte danach leider gegen Jürgens nichts ausrichten und verlor deutlich. Jo biss sich aber ins Spiel und wurde immer stärker, sodass er nach richtig guter Performance gegen Habekost für das 7-8 sorgte.

Wir hatten uns den Punkt doch mehr als verdient und irgendwie wollten wir das Schlussdoppel gewinnen. Daraus wurde leider nichts, denn Heini und Heye kamen nicht ins Spiel und verloren klar gegen Tüpker/Scholle.

Unsere beiden haben dies zwar drauf, aber es läuft momentan im Doppel einfach nicht und das Selbstverständnis ist futsch. Au man, dieses 7-9 tut weh und tat nicht Not! 

Die Leistung in den Einzeln war richtig gut. Die Stimmung in der Halle wieder grandios und auch die Moral stimmt. Schade, dass es in den Doppeln nicht läuft. Darüber werden wir intern sprechen müssen und dieses Problem sollten wir schnellstens lösen. Denn der Abstiegskampf spitzt sich zu und wir brauchen noch einige Punkte.

05.02.2019

Schüler:

Lune - ATS Cuxhaven: 1:7 (Spielbericht)

Damen.

Lune III - Langen: 8:6 (Spielbericht)

Herren:

Lune VIII - Schiffdorferdamm: 9:0 (Spielbericht)

 

04.02.2019

Schüler:

Hollen - Lune: 2:7 (Spielbericht)

Damen:

Grohn - Lune II: 8:6 (Spielbericht)

Herren:

Lune VI - Ringstedt II 9:0 (Spielbericht)

Lune III - Spaden: 9:0 (Spielbericht)

Lune III - Holßel/Midlum I: 9:4 (Spielbericht)

 

29.01.2019

Schüler:

Lune - Otterndorf: 0:7 (Spielbericht)

Damen:

Lune III - Bexhövede: 7:7 (Spielbericht)

Lamstedt - Lune IV: 4:8 (Spielbericht)

Herren:

Wehdel II - Lune VII: 0:9 (Spielbericht)

 

28.01.2019

Damen:

Lune II - Stendorf II: 8:4 (Spielbericht)

Herren:

Sasel - Lune I: 9:2 (Spielbericht)

Bericht:

Totentanz in Sasel - Deutliche Niederlage für die Erste

Den Totentanz kann man sowohl auf die Zuschauerkulisse wie auch aufs Ergebnis beziehen. Mit 9-2 mussten wir eine deutliche Niederlage im Hamburger Norden quittieren. 

Sasel bot ihre stärkste Mannschaft auf, sodass Arne Gebkens Liveticker in der Prognose ein 9-2 für Sasel ausspuckte. Natürlich wollten wir es besser machen, aber die Favoritenrolle war klar verteilt. Wir erneut mit Jo für den angeschlagenen Anton. Apropos Anton: Es geht bergauf und er hat die erste Trainingseinheit absolviert. Außerdem sorgte Anton für eine fehlerfreie Anreise und betreute uns Bestens.

Bei den Zuschauerzahlen waren wir mit 3-2 vorne. Brian, Arne und Helmut sorgten hier für ein Lunestedter Übergewicht. Leider konnten wir dies nicht ins Spiel retten, denn die Doppel gingen allesamt verloren. Nur Jo und ich verloren unnötig und verpassten es den Sack zuzumachen. Auffällig hierbei die schwierigen Bedingungen: Alle Lunesteter hatten Probleme mit ihren Aufschlägen. Während dies bei mir schon Tradition hat, war es unheimlich schwierig auf den glatten Tischen kurz aufzuschlagen.

So auch in den Einzeln. Oben war es klar, dass es für Martin und Heye brutal schwer werden würde. Jedoch hatten Martin gegen Alke und auch Heye gegen Abich ihre Chancen - es reichte dennoch nicht ganz und wir lagen schnell mit 5-0 hinten. Heini machte danach ein gutes Spiel gegen Masur und sorgte für den ersten Punkt. Er präsentiert sich richtig gut bisher und es ist wichtig für ihn und uns, dass er gleich mit Siegen in der Mitte startet. Ich spielte danach fast 3 Sätze richtig gut gegen einen starken Loockward. Ein 2-0 und 8-2 sollten aber nicht reichen. Dies darf nicht passieren und auch das Time-Out hätte ich ziehen müssen. Danach spielte der Südamerikaner unglaublich und es war nichts mehr zu machen - sehr ärgerlich. Malte spielte gegen Schmidt sehr gut und hielt diesen sicher in Schach, was uns den zweiten Punkt einbrachte. Jo haderte ebenfalls mit sich und hatte Schwierigkeiten mit den Bedingungen. Gegen Meyer war beim 0-3 irgendwie mehr drin. Es zog sich durch: Wir waren immer dran, aber ließen unsere Chancen liegen. Sasel spielte das Match konzentriert runter.

Als daraufhin Martin ohne Chance gegen Abich war und Heye jeweils knapp an Alke scheiterte, war die Messe bei 9-2 relativ schnell gelesen.

Natürlich sind wir damit nicht zufrieden. 9-2 ist zu hoch und wir können das besser. Man muss aber feststellen, dass diese Saseler Truppe extrem stark ist und sogar Hannover 96 gefährden kann. Wir hoffen nun, dass die Saseler in möglichst starker Formation die Saison durchziehen, damit gleiche Bedingungen für alle herrschen. Darauf verlassen sollen wir uns nicht, denn wir wollen nicht vom Glück abhängig sein. Unsere Punkte müssen wir selber holen, wir werden nichts geschenkt bekommen.

Wir haben 10 Punkte und es ist weiterhin alles möglich. Durch das 8-8 zwischen Oesede und Bargteheide liegen wir auf Rang 7 und ganz knapp über dem Strich. Weiter geht es am kommenden Sonntag bei den Landesmeisterschaften in Salzgitter. Danach kommt am 09.02. Oesede mit unserem Freund Jonah zum nächsten Abstiegsgipfel. Am 16.02.um 17 Uhr begrüßen wir zum Intercup-Viertelfinale Ingré aus Frankreich. Es ist also wieder viel los in den nächsten Wochen. Termine dick im Kalender eintragen.

 gez. Matti von Harten

 

Minimeisterschaften:

Super-„minis“: Rebecca Bent, Tristan Windhorst und Gustav Petrov gewinnen Ortsentscheid beim TSV Lunestedt

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißen Rebecca Bent (Mädchen, 8-Jährige und jünger), Tristan Windhorst (Jungen, 8-Jährige und jünger) und Gustav Petrov (Jungen, 9-/10-Jährige).  

Insgesamt waren am Wochenende in der Sporthalle des TSV Lunestedt 24 Mädchen und Jungen am Start. Die „minis“ zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich Jugendwart Thorsten Winter. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen.” 

Für die Bestplatzierten heißt es nun am 9.3 in Bad Bederkesa sich beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2019. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung. 

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, der kann beim TSV Lunestedt jeden Freitag von 16:30 bis 18:00 Uhr zum Anfängertraining vorbeischauen. Anmeldungen und Fragen nimmt Thorsten Winter unter 04748-820873 oder per Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. gern entgegen.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Mädchen 8-Jährige und Jüngere

1. Rebecca Bent, 2. Matilda Friedrich, 3. Mahra Busch, 4. Marie Kruse

Jungen 8-Jährige und Jüngere

1. Tristan Windhorst, 2. Phil Bohlen, 3. Gabriel Neufeld, 4. Miquel Fernandes

Jungen 9-10-Jährige

1. Gustav Petrov, 2. Fynn Niesel, 3. Elias Neufeld, 4. Joel Niesel

25.01.2019

Kreispokal Herren:

Lune III - Kührstedt I: 5:2

Herren

Schiffdorf - Lune VI: 9:7 (Spielbericht)

 

22.01.2019

Damen:

Armstorf - Lune II: 3:8 (Spielbericht)

Lune IV - Altenbruch II: 6:8 (Spielbericht)

Herren:

Wulsdorf - Lune IV: 5:9 (Spielbericht)

Schiffdorferdamm - Lune VII: 1:9 (Spielbericht)

Lune VIII - Wellen: 8:8 (Spielbericht)

 

Vorbericht Sasel - Lune I:

Am Freitagabend geht es nach Sasel!

 Der Sieg gegen Bolzum tat gut. Nun ist es aber vorbei mit dem Sonnen und im Training muss die Woche wieder gut gearbeitet werden. Am Freitagabend findet nämlich in Sasel um 20 Uhr das nächste sehr wichtige Spiel statt.

Erneut wird Jo für den noch verletzten Anton spielen. Abwarten müssen wir, in welcher Aufstellung die Nord-Hamburger auflaufen. Spielen die ersten Sechs, wird es verdammt schwer. Sollte bei der Aufstellung weiterhin gewechselt werden, könnte für uns etwas drin sein. Das ganz bittere 7-9 aus dem Hinspiel mit Heinis Matchbällen haben wir noch im Kopf - diesmal wollen wir es besser machen. 

Alle Lune-Jungs sind gut im Training. Martin und Heye haben Selbstvertrauen getankt, werden es bei Alke und Abich allerdings voraussichtlich mit der Creme de la Creme der Regionalliga zu tun bekommen. Jeder Punkt muss hier als Überraschung bezeichnet werden. In der Mitte erwarten Heini und mich voraussichtlich der aufgerückte Mazur und Laute oder Loockward oder vielleicht auch Meyer. Schaun mer mal. Hier wollen und müssen wir uns wehren, wenn wir in die Nähe von Punkten kommen wollen. Unten spielen Malte und Jo gegen Meyer, Mazur oder vielleicht auch Schmidt oder Wrobbel. Man sieht: Es ist schwer vorherzusagen, welche Spieler gegen uns antreten werden. Fakt ist, dass die Saseler 10-12 regionalligataugliche Spieler in ihren Reihen haben.

Wir werden gut vorbereitet nach Hamburg reisen und um jeden Meter kämpfen. Da wir die Saseler Aufstellung sowieso nicht beeinflussen können, sollten wir auf uns schauen und unsere Form aufs Parkett zaubern. Wichtig wäre wieder ein erfolgreicher Start in den Doppeln.

Gegen Bolzum sah das sehr gut aus. Gerne würden wir wieder einige Lune-Fans begrüßen. Daniel Langhans und Olli Drews standen bereits am 05.01. in Sasel vor verschlossener Halle, vielleicht passt es ja am kommenden Freitag. Lune-Schal nicht vergessen :) 

gez. Matti von Harten

 

21.01.2019

Jugend:

OSC Bremerhaven - Lune: 3:7 (Spielbericht)

Herren:

Wulsdorf II - Lune V: 2:9 (Spielbericht)

Ringstedt IV - Lune VIII: 7:9 (Spielbericht)

Lune II - Dissen: 9:1 (Spielbericht)

 

16.01.2019

Herren:

Geestemünder TV III - Lune IV:  1:9 (Spielbericht)

 

15.01.2019

Herren:

Wellen - Lune VII: 1:9 (Spielbericht)

Lune VIII - Hollen IV: 9:5 (Spielbericht)

 

14.01.2019

Damen:

Hildesheim - Lune I: 7:7 (Spielbericht)

Neuhaus - Lune I: 7:7 (Spielbericht)

Lune II - Holtum (Geest) II: 7:7 (Spielbericht)

Lune IV - Lune III: 0:8 (Spielbericht)

Herren:

Lune I - Bolzum    9:4 (Spielbericht)

Lune VIII - Lune VII: 1:9 (Spielbericht)

  

Ausrufezeichen im Abstiegskampf! Hart erarbeiteter Sieg gegen Bolzum

Ein 9-4 Sieg und 4,5 Stunden Spielzeit gibt es sicherlich auch nicht alle Tage. 125 Zuschauer peitschten uns zu diesem enorm wichtigen Heimsieg, der uns etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Weiterhin zeigt die Erste eine tolle Saison und schiebt sich mit 10-10 Punkten auf Platz 6. Zur Erinnerung: Letzte Saison hatten wir 5 Punkte nach der gesamten Saison.

Durch Antons Verletzung rückt Jo zunächst ins Team und wir entschlossen uns im Vorfeld, dass wir mit 2 Linkshändern im Team die Doppel umstellen. By the way: Auf Anton prasselte zuletzt viel Kritik ein, die er angenommen hat. Daher wichtig, dass er uns trotzdem als Coach unterstützt und hilft, wo er kann wie z.B. auch beim Intercup.
Die Doppel-Rechnung ging absolut auf, denn Heini und Heye überzeugten als Einser und siegten souverän. Sehr guter Auftritt der beiden. Das neuformierte Doppel 2 mit Malte und Martin harmonierte ebenfalls. Gegen Hielscher/Klingspon führten sie 2-0 und hatten im 5ten sogar einen Matchball um dennoch unglücklich zu verlieren. Entscheidend dann, dass Jo und ich dem Druck standhielten und souverän 3-1 Ringleb/Senkbeil schlugen. Auch von uns ein sehr guter Auftritt. 2-1 für Lune!

Oben war danach leider nicht viel zu holen. Heye verzweifelte an Hielschers Aufschlägen und Martin konnte seine zahlreichen Chancen gegen den cleveren Klingspon nicht nutzen, sodass wir mit 2-3 in Rückstand gerieten. Heini breakte dann und schlug Ringleb mit 3-2. Starke Vorstellung unseres Polizisten, der in der starken Mitte sofort präsent war. Ich konnte meine guten Trainingsleistungen ins Punktspiel retten und gewann 3-1 nach solider Partie gegen den Rumänen Singeorzan. Danach wurde es dramatisch: Jo und Malte fanden nicht in ihre Spiele und lagen beide 0-2 hinten. Malte wurde immer besser und holte Satz 3. Jo biss sich irgendwie ins Spiel und holte hauchdünn die Sätze 3 und 4. Danach ein Feuerwerk in Satz 5 unter lautem Jubel der vielen Zuschauer. Malte wollte dem in nichts nachstehen, wehrte im 4ten 6 Matchbälle ab, egalisierte ein 1-5 im 5ten und gewann sensationell noch das ganze Spiel gegen den jungen Senkbeil. Die Stimmung kochte in unserer kleinen Sporthalle und wir zogen auf 6-3 davon. Das hätte auch anders laufen können.....
Angetrieben von dem Aufwind sorgten Heye und Martin mit starken Leistungen für den 8-3 Vorsprung. Heye schaffte es im zweiten Satz eine bessere Körpersprache zu zeigen und holte durch Mut und Kampfgeist einen knappen Sieg gegen Klingspon. Martin spielte gute Rückschläge und schöne Endschläge beim starken 3-2 gegen Hielscher. Wichtig für unseren Beiden und vor allem fürs Team. Heini spielte erneut gut, aber musste letztendlich die Überlegenheit von Singeorzan anerkennen beim 1-3. Ich musste gegen Ringleb lange Zeit kämpfen und hatte im Aufschlag-Rückschlag zwischendurch Probleme. Letztendlich konnte ich das Spiel zum 3-1 drehen und den 9-4 Sieg eintüten.

Das war wichtig. Wir überzeugten mit einer richtig guten Teamleistung. Die Einstellung stimmte von Beginn an und die Unterstützung war wieder Mal herausragend. Damit meine ich nicht nur die Zuschauer, sondern z.B.: Andre, der wieder alles erstklassig organisiert hat. Finn, der ein toller FSJler ist und dem Imbiss zusammen mit Rene schmeißt. Thorsten, der wieder fürs Bildmaterial sorgt und ein wichtiger Berater der Ersten ist, oder Opa Vo, der das Zählen übernimmt. Wenn dann noch eine grüne Wand hinter uns steht, wie soll man da verlieren?! Vielen Dank an euch, es hat wieder viel Spaß gemacht mit euch und wir alle wissen wie außergewöhnlich dieser Rückhalt ist!
Weiter gehts für uns am FREITAG, den 25.01.um 20 Uhr in Sasel. Dieses Spiel wurde ja bekanntlich verlegt. Auch hier ist jeder Supporter gerne gesehen. Vielleicht geht ja was.

Viele Grüße vom Kapitano,

Matti

  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------aufwärts

 

Mannschaften

1. Herren (Regionalliga Nord) 

(v.l.n.r.: Matti von Harten, Martin Gluza, Malte Menken, Dennis Heinemann, Heye Koepke, Johannes Schnabel, Anton Depperschmidt)

1. Damen (Oberliga Nord-West) 

(v.l.n.r.: Eline Gall, Mia Griesel, Freia Runge, Julia Maier, Kristin Hermann)

2. Herren (Verbandsliga Nord)

(v.l.n.r.: Dennis Pump, Johannes Schnabel, Uwe Runge, Hüseyin Özer, Dennis Loockhoff, Mattias Wilbrandt)

2. Damen (Bezirksoberliga West) 

(v.l.n.r.: Martina Detje, Nicole de Wall, Corinna Paravicini, Johanna Hoge)

 

3. Damen (Bezirksliga Cuxhaven) 

3. Herren (Bezirksliga Cuxhaven) 

(v.l.n.r.: Christian Völschow, Thorsten Winter, René Riesenbeck, Luca Strauß, Timo Wendt, Volkmar Raudszus, Dennis Loockhoff)

4. Damen (Bezirksliga Cuxhaven) 

4. Herren (Bezirksklasse Cuxhaven Süd)

5. Herren (Kreisliga Cuxhaven Süd) 

(v.l.n.r.: Arne Gebken, Michael Hauenschild, Matthias Bong-Bertram, Andreas Becker, Niklas Schmidt, Hanno Wieczorek, Mattis Griesel)

6. Herren (1. Kreisklasse Cuxhaven)

(v.l.n.r.: Matthias Gröne, Andreas Strauß, Tobias Ochotny, Walter Androssow, Ralf Gebken, Timo Hochfeld)

7. Herren (4. Kreisklasse Cuxhaven Süd)

 

(v.l.n.r.: Oliver Holscher, Wolfgang Niemeyer, Thomas Jacob, Brian Wellbrock, Manfred Gerth, Marius Wrede, Olaf Raudszus)

8. Herren (4. Kreisklasse Cuxhaven Süd)

(v.l.n.r.: Manfred Röper, Arthur Allmendinger, Manfred Stelljes, Ingeborg Runge-Spreen, Wolfgang Hering, Ralf Kruse, Stephan Metzdorf)

Jungen (Bezirksliga Lüneburg)

(v.l.n.r.: Luca Strauß, Thorben Behrmann, Mattis Griesel, Mathis Manegold, Fynn-Jonas Strauß)

Schüler A (1. Kreisklasse Cuxhaven)

Schüler B (1. Kreisklasse Cuxhaven)

Senioren 70 (Niedersachsenliga)

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------aufwärts

 

Ergebnisse

Bei dem nachfolgenden Link seht ihr die Ergebnisse der letzten Spiele und habt eine Vorschau auf die nächsten Begegnungen:

https://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/clubInfoDisplay?club=5800

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------aufwärts

 

Spielberichte

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------aufwärts

 

Kontakt

Spartenleiter

André Holscher

Köpenweg 11, 27616 Lunestedt

Tel. 04748 2999, d. 04747 181 11

E-Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

  

Stv. Spartenleiter

Mattias Wilbrandt

Rauhe Stätte 11, 27616 Lunestedt

Tel. 04748 931934

E-Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

  

Jugendwart und Homepage

Thorsten Winter

Lehmkuhlweg 4, 27616 Bokel

Tel. 04748 820873, d. 0421 361 4162

E-Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------aufwärts

 

Partner

Wir bedanken uns bei unseren Partnern

 

Gehr
 
Volksbank eG Bremerhaven-Cuxland
 
Lotto-Sport-Stiftung
 
Getränkevertrieb Holst M&S Bau GmbH
 
Huxol Fahrzeugteile EDEKA Hemeyer
 
Spannhake Schumacher Haustechnik
 
Zahnarzt Andreas Werner comNET
 
Ordemann Joola
 
Restaurant Pegasos Magic Tischtennis Bremen
 
Schornsteinfeger Garms Lune Apotheke
 
VGH Lune Taxi
 
Wehldorfer Seniorenhus GmbH Raumgestaltung Neufeld
 
Sportfreund
 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------aufwärts