Artikel schließen
17.09.2022

1. Herren: Bauchlandung zu Saisonbeginn

Es gibt so Spiele, da läuft nichts zusammen. Wir hätten gegen den Aufsteiger aus Preetz vermutlich noch Tage spielen können, wir hätten nicht gewonnen. Unter dem Strich steht eine 9-1 Packung.

Die Nordlichter spielten extrem aggressiv und mutig. Wir waren zu passiv und bekamen in den Doppeln selten Zugriff. Sowohl Martin und ich wie auch Elger mit Oldo verloren 1-3. In so einem wichtigen Spiel darf das nicht passieren und sofort lagen wir 0-2 zurück.

Oben zwei relativ enge Partien. Martin verlor die knappen Sätze gegen einen starken Albrecht, der sehr kompromisslos agierte beim 3-1. Elger hatte Probleme mit dem Rückschlag und die finalen Bälle kamen nicht. Er kämpfte und mühte sich, aber musste mit 2-3 gegen Staack gratulieren. Damit hätten wir oben nicht gerechnet und wir wurden förmlich überrollt. 0-4.

Die 60 Zuschauer feuerten uns toll an und wir versuchten alles. Ich konnte mich mit eigentlich ordentlichem Spiel gegen einen fulminant spielenden Brüning durchsetzen, der mehrere Bälle der Kategorie "Ball des Tages" spielte. Dennoch 3-1 für mich. Oldo war gegen Stahl zwischendurch dran, aber verlor die entscheidenden Bälle beim letztlich klaren 1-3. 1-5, es war zum Mäuse melken.

Als oben dann Martin relativ chancenlos gegen Staack war und Elger wiederum in 5 gegen Albrecht verloren, war unsere Niederlage nicht mehr zu vermeiden.

Ich schaffte es dann viele Matchbälle nach starkem Beginn gegen Stahl zu vergeben um ein sicher geglaubtes Spiel noch abzugeben. Es passte zu dem gesamten Spiel. Oldo hatte zwar Chancen gegen Brüning, aber dieser letztendlich mit tollen Angriffsschlägen zum 9-1.

So richtig fassen, konnten wir nicht, was da gerade geschehen war. Wir alle sind im Training und wollten gewinnen. Sicherlich waren wir nicht aggressiv genug und Preetz spielte von Beginn an hohes Risiko. Das war erstaunlich und wir bekamen nie Zugriff. Natürlich ist das sehr enttäuschend und es war durch die Bank zu wenig für die Regionalliga. Wir werden nun gut trainieren und uns Gedanken machen um die richtigen Schlüsse zu ziehen. Manchmal ist zu Beginn eine Warnung nicht verkehrt um die Sinne zu schärfen. Es wird eine harte Saison. In 3 Wochen wollen wir es in Bledeln besser machen.

Glückwunsch nach Preetz. Der Sieg geht absolut in Ordnung. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an die vielen Helfer! Besonders an Sigi, Ronald, Loocki und natürlich die Damen. Ohne euch hätten wir das nicht hinbekommen.

Munter bleiben und fleißig trainieren.

Matti von Harten

Bericht des Preetzer TSV

Highlights auf Youtube

Aufzeichnung auf Youtube

Spielbericht

Weitere beliebte Artikel:
Berichte/Fotos1. Herren: Sieg gegen Celle bringt Platz 4! (04.12.22)
Vorberichte1. Herren: Hinrundenabschluss gegen Celle - YouTube-Übertragungen beliebt (01.12.22)
Bericht5. Herren: Das Sommermärchen in 10 Akten... (30.11.22)
FotosJungen U19: TTC Grün-Gelb Braunschweig - TSV Lunestedt 8:2 (26.11.22)
Artikel schließenNach obentsv-lunestedt.de/tischtennis