Artikel schließen
29.01.2022

1. Herren: Guter Auftritt, aber keine Punkte

Erneut präsentierte sich die Erste hervorragend, konnte gegen die starken Bledelner allerdings die knappe Niederlage nicht verhindern. Beim Gast ersetzte Rupp Beismann, bei uns Hüse für Martin/Oldo dabei. Vielen herzlichen Dank an Hüse dafür!

In den Doppeln hatten wir erneut einen schweren Stand, bei dem Hüse und ich alle Chancen hatten. Nach dramatischem Verlauf verloren wir 1-3 und hatten das Glück nicht auf unserer Seite gegen Rupp/Hintze. Elger und Anton konnten gegen das Topdoppel Senkbeil/Hoffmann nichts ausrichten. 0-2.

Danach war ich chancenlos wie lange nicht gegen einen überragenden Senkbeil. Wobei das im Hinspiel ähnlich aussah, muss ich zugeben 🙂

Elger hielt uns danach mit einem letztlich sicheren und abgeklärten Sieg über den keineswegs schlechten Hintze im Spiel. Wichtig hier sicherlich der geklaute Satz zu Beginn. Anton behielt seine Lockerheit und hatte eine gute Körpersprache, die ihm zum erkämpften und hauchdünnen Erfolg über Rupp half. Hüse musste danach die Überlegenheit vom starken Hoffmann anerkennen. Bei 2-4 war noch alles möglich.

Übrigens: Der Livestream von Finn Bosch erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit und 130 Zuschauer zur Prime Time ist ein prima Erfolg. Tolle Werbung für uns und für unseren Sport!

Zurück zum Spiel: Ich mühte mich gegen das geliebte Abwehrspiel und liess den zweiten Satz liegen. Danach riss etwas der Faden, aber ich konnte mich wieder fangen und mit ruhigerer Spielweise (Danke, Anton!) das spannende Match gegen Hintze drehen. Daraufhin sicherlich das Highlight des Tages: Mit Senkbeil und Elger traf aktuell vielleicht das Beste aufeinander, was unsere Regionalliga zu bieten hat. Enge Ballwechsel und Spielstände, sehr fairer Umgang und sehr hohes Spielniveau. Das Spiel hatte keinen Sieger verdient und fast schon symptomatisch, dass ein Netzroller bei 9-9 im 5ten das Spiel zugunsten von Senkbeil entschied. Zum Glück hat Elger sich bei seinem "Neumann-Hecht" nicht verletzt. Großer Sport!

Hüse spielte gut und hätte mindestens einen Satz gegen Rupp verdient gehabt, aber dieser spielte in den engen Situationen starke Bälle und verdiente sich den Sieg. Danach sahen wir noch ein famoses Match auf Biegen und Brechen zwischen Anton und Hoffmann. Wahnsinnsballwechsel und Hochgeschwindigkeit liessen uns oft staunen. Schade, dass sich Anton nach starker Performance nicht belohnen konnte beim knappen 2-3. Insgesamt 3-7.

Wieder haben wir uns toll verkauft und waren nah dran. Dies bringt aber keine Punkte und nun müssen wir liefern. Nächsten Sonntag kommt Sasel und auch dies wird leider wieder ein Geisterspiel. Mit Finns Livestream (bitte abonnieren) ist aber wieder zu rechnen und hoffentlich erreichen wir ähnliche Quoten. Fehlt eigentlich nur noch der Dennis Heinemann am Mikro 🙂 Ach, außerdem: Durch die kampflosen Niederlagen von Düppel rutschen wir einen Platz nach oben. Kurios.

Vielen herzlichen Dank mal wieder an alle fleißigen Helfer: Sigi und André, Thilo und Tebbe, Zählschiris Ronald und Opa Vo, Cheftechniker Arne Gebken und Finn Bosch. Ganz hervorragend!

Nun wird fleißig trainiert, wir versuchen gesund zu bleiben und dann gehen wir auf Punktejagd.

Sportliche Grüße von der Sonntagscouch

Matti von Harten

Zum Spielbericht

Aufzeichnung auf YouTube

Zusammenschnitt von Finn Bosch auf YouTube

Weitere beliebte Artikel:
Berichte/Fotos1. Herren: Sieg gegen Celle bringt Platz 4! (04.12.22)
Vorberichte1. Herren: Hinrundenabschluss gegen Celle - YouTube-Übertragungen beliebt (01.12.22)
Bericht5. Herren: Das Sommermärchen in 10 Akten... (30.11.22)
FotosJungen U19: TTC Grün-Gelb Braunschweig - TSV Lunestedt 8:2 (26.11.22)
Artikel schließenNach obentsv-lunestedt.de/tischtennis