Artikel schließen
18.11.2022

5. Herren: Ordentlich geschmiert aber nicht abgeschmiert...

MTV Lintig - TSV Lunestedt V 3:9

Wenige Tage nach dem hitzigen Nachbarschaftsduell gegen Bokel stand der ultimative Spitzenwettkampf gegen den Dauerprimus der Kreisliga in der Hinrunde an.

Doch zuerst einmal wird sich der interessierte Leser sicherlich die Frage stellen, was passierte in der Fünften in den Tagen zwischen diesen Highlights?

Da wir - durch unsere Erfolgsserie - nun ja doch ein wenig in die Öffentlichkeit gerückt sind, haben wir wohl jetzt auch die Verpflichtung etwas von uns an die Allgemeinheit zurück zu geben. Also auch einen kleinen Einblick über Privates bzw. Vertrauliches zu gewähren.
Ein erstes delikates Beispiel war schon unser Unterhosen-Thema (siehe auch unseren Spielbericht vom Bokel Spiel), das hohe Wellen schlug...

Doch jetzt wollen wir den Spannungsbogen für unsere geneigten Leser nicht weiter überziehen.
Kommen wir zurück zur Frage was passierte zwischen den letzten Spielen?

Unvorstellbar vieles!
Schier unglaubliche 173 Whatsapp Nachrichten innerhalb von 5 Tagen wurden in unserer Whatsapp-Gruppe ausgetauscht. Und wenn es auch nur eine einzige weniger wäre, würden wir als wissensdurstige Gemeinschaft sicherlich genau diese vermissen. Jeder ist aktiv und die Themenbereiche sind mannigfaltig sowie überwiegend anspruchsvoll...
Hier nur eine kleine Auswahl an Themen und der Versuch diese zum Teil komplexen Inhalte kurz zusammen zu fassen:

Die bereits angesprochen Unterhosen Thematik wurde im Nachgang pietätvoll bis ins wahrlich kleinste Detail aufgearbeitet und durchaus praktische und kreative Tipps miteinander ausgetauscht...

Die Selbsteinschätzung von Konfektionsgrößen - welche wir in der Mannschaft zwecks Neuausrüstung alle paar Jahre routiniert durchführen - führte auch diesmal zu regem Kommunikationsbedarf. Da auch manchmal selbst bei uns das Eigen- vom Fremdbild abweichen kann, wurde lebhaft diskutiert. Über Meinungen von anderen zeigte man sich aufgeschlossen und dankbar...

Auch international entziehen wir uns in der Fünften nicht unserer Verantwortung zur Völkerverständigung und zum kulturellem Austausch. Diese haben für uns eine hohe Priorität und wir lassen diese wichtigen Aktivitäten auch zum Teil nicht während der Punktspielzeit ruhen. So teilte ein Mitspieler mit, das er in seinem fernen Urlaubsdomizil zur Zeit wohl auch angetrunkene Touristen aus dem Ausland an der Platte - mal vorsichtig ausgedrückt - Lehrstunden erteilt hat.
Diese beeindruckende Leistung wurde von den hiesigen Mitspieler ebenfalls lebhaft kommentiert. Durchaus kontrovers war die Meinung aus der Heimat, ob er leider oder gottlob kein Lunestedter Trikot dabei hatte...

Auch der gesundheitliche Aspekt ist uns immer wieder wichtig und wir haben eine hohe Transparenz sowie ein hohes Mitteilbedürfnis. Wir sind in der Regel täglich im Ernstfall auch stündlich innerhalb unseres Teams über die Krankheiten, Verletzungen und Weh-Wechen der Mitspieler meist im Detail informiert.
So hörten wir vor dem letzten Punktspiel, dass bei einigen wieder viel gecremt und geschmiert werden musste. Neben den Klassikern Rücken, Schulter und Knie kam jetzt kurzfristig noch Fuß dazu...

Das ist jetzt aber doch mal die Überleitung zum Spitzenspiel.

Trotz aller erdenklichen Bemühungen des Cremens und Schmierens kam es zum kurzfristigen Ausfall durch Fuß und wir beklagten zudem weitere Erkrankte. Wir hatten Befürchtungen gegen Lintig abzuschmieren...
Wir spielten zwar - wie in allen Spielen zuvor - wieder mit einem neu formierten Team, das so in dieser Saison noch nie zusammengespielt hatte. Doch unser Saisonziel nicht auf Ersatz zurückgreifen zu müssen, war dahin.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Brian, der uns kräftig unterstützte!
Aber in unseren körperlichen Defiziten und Problemen liegt unsere Konstanz. Es scheint auch ein großer Faktor zu sein der uns neben dem bisherigen Erfolg besonders zusammenschweißt.

Es zeigte sich dann, dass auch Lintig zum Teil etwas gesundheitlich angeschlagen war. So gab es für uns eine Premiere in dieser Saison. Wir waren in der körperlichen Fitness etwa auf einem Level mit unser Gegner!

Wir boten eine geschlossene Mannschaftsleistung auf hohem und zum Teil höchstem Niveau. Auch hatten wir - wie so häufig - in dieser Saison das notwendige Spielglück auf unserer Seite und gewannen drei Einzel hintereinander in 5 Sätzen. Unsere Fünf-Satz-Bilanz schraubten wir damit aus sensationelle 22:8! Eben das Glück der Glücklichen...

Wir rieben uns nach dem schnellen 9:3 Sieg etwas die Augen. Es erschien etwas unwirklich - hatten wir uns doch auf einen Kopf an Kopf Kampf eingestellt. Lintig zeigte sich schließlich als fairer Verlierer.
Somit weist die Tabelle folgenden Zwischenstand aus:

Lintig16:4
Lunestedt V14:0
Drangstedt13:3

Das bedeutet wir benötigen noch 2 Siege aus unseren letzten 3 Spielen. Das Ziel und der Traum Meisterschaft lebt also weiter...

Ein anderer Traum wurde übrigens danach auch noch wahr - das Thema G. Oft geplant nach einem Punktspiel - aber nie erreicht.
Um 22.22 Uhr durchschritten wir die Eingangstür des gelobten Griechen-Paradieses und ließen uns nach allen Regeln der Kochkunst verwöhnen...
Sorry an unsere Liebsten daheim für die alles umwabernde Knoblauchfahne!

Übrigens, am Freitag geht es gegen Kührstedt schon wieder weiter!

Wie immer mit augenzwinkernden und besten Grüßen

Thomas

Spielbericht

Weitere beliebte Artikel:
Berichte/Fotos1. Herren: Sieg gegen Celle bringt Platz 4! (04.12.22)
Vorberichte1. Herren: Hinrundenabschluss gegen Celle - YouTube-Übertragungen beliebt (01.12.22)
Bericht5. Herren: Das Sommermärchen in 10 Akten... (30.11.22)
FotosJungen U19: TTC Grün-Gelb Braunschweig - TSV Lunestedt 8:2 (26.11.22)
Artikel schließenNach obentsv-lunestedt.de/tischtennis