Artikel schließen
01.10.2022

5. Herren: Der Morgen danach....

TSV Sellstedt - TSV Lunestedt V 7:9

Ich schaue - immer noch ermattet - aus dem Fenster und mein Blick versinkt im herbstlichen regnerischen Bodennnebel. Doch so langsam ziehen die emotionsgeladenen Bilder des gestrigen Abends an mir vorbei und ich höre wieder die staccatoartigen Rhythmen unserer Anfeuerungen....

Die hochmotivierten Emporkömmlinge der Kreisliga in Sellstedt träumten zwischenzeitlich von 2 Punkten - schnupperten bis zum Schluss an einem Punkt und standen schließlich hadernd und desillusioniert mit leeren Händen da. Wir haben uns gegenseitig gepusht und den kühlen Sportzweckbau zum gefühlten Heimspiel und brodelnden Hexenkessel verwandelt!

Obwohl der Gegner zum Teil körperlich präsenter erschien konnten wir unsere Ausfälle und Widrigkeiten mit unserem mitreißenden Teamspirit und unserer hohen Frustrationstoleranz überkompensieren! Unsere schier unerschöpfliche Ausdauer von 9 Tischtennisrecken, Schönspielern, Athleten und talentierten Hoffnungsträgern von denen jeder bereit ist das letzte für die Mannschaft zu geben und aus sich heraus zu kitzeln - ist bisher einzigartig!

Die suchtmachende Süße des Sieges wurde von den überwiegend sympathischen Gastgebern mit dem Genuss von wohlschmeckenden Bockwürsten (in überreicher Anzahl!) und fein ausgewähltem Senf und Ketchup sowie den üblichen Kaltgetränken angereichert.

Klar... Jetzt müssen wir erstmal unsere Wunden lecken und uns von unseren Lieben pflegen lassen. An dieser Stelle einen besonderen Dank an unsere liebevollen Familien die unseren kräftezehrenden Hochleistungssport so tapfer im Hintergrund unterstützen!!!

Und ganz langsam schleicht sich auch schon so ein unspezifisches Gefühl ein - ein leichtes Kribbeln. Ich glaube es ist die Vorfreude auf eine wieder neue Herausforderung - auf etwas Großes... Denn am Donnerstag wartet auf uns die nächste nicht zu unterschätzende 4. Etappe auf unserem ambitionierten aber auch beschwerlichen Weg zum kaum möglich erscheinenden Kreisliga-Gipfel. Nur wer das Unmögliche denkt und angeht, kann das Maximale erreichen... Daher ist am Donnerstags wieder Prime-Time!

Neben einem sicherlich kräftezehrenden aber verlockenden Erfolgserlebnis in der Halle könnte vielleicht noch ein ganz besonderes Highlight auf uns warten. Ein rechtsabbiegender, ohne Umwege zu fahrender Aufenthalt im kulinarischen Mekka von Bad Bederkesa im Akropolis wäre dann die Krönung. Allein der Gedanke an einer überladenen Akropolis- oder Mykonos-Platte zubereitet von höchster Kochkunst und abgerundet mit erfrischenden aber kräftigen Ouzo betört schon jetzt alle Sinne... Wenn ihr wollt könnte ich ja heute eine kleine Voranfrage wagen.

Thomas Ott

Spielbericht

Weitere beliebte Artikel:
Berichte/Fotos1. Herren: Sieg gegen Celle bringt Platz 4! (04.12.22)
Vorberichte1. Herren: Hinrundenabschluss gegen Celle - YouTube-Übertragungen beliebt (01.12.22)
Bericht5. Herren: Das Sommermärchen in 10 Akten... (30.11.22)
FotosJungen U19: TTC Grün-Gelb Braunschweig - TSV Lunestedt 8:2 (26.11.22)
Artikel schließenNach obentsv-lunestedt.de/tischtennis