Artikel schließen
26.11.2022

3. Herren: Ungefährdetes 9 zu Mathis gegen Hemmor

Ein krachender Abschluss der Halbserie. Mit 9:1 verabschiedet sich der TSV Lunestedt III in die Winterpause.

Aber fangen wir von vorne an. Es lief alles ganz glatt. Etwa eine Stunde vor Spielbeginn füllte sich die Halle mit auf den Sieg hungrigen Lunestedtern. Es wurde sich eingespielt und Späße gemacht. Alles wie immer. Ohne Satzverlust aus den Doppeln ging es dann in die Einzel. Auch die Einzel waren alles in allem eine sehr souveräne Vorstellung, mit einer Ausnahme. Mathis, oder „Haasi“ wie Tiger neuerdings pflegt zu sagen, fand einfach nicht in seinen Tritt und musste sich geschlagen geben. Angefeuert von dessen Niederlage wurde danach jedes Spiel gewonnen.

Eine weitere Besonderheit war der Riese von Mensch, beim parallelen Spiel der 6. Herren, der für den ESC Geestemünde antrat. Dieser kam auf eine Körpergröße von 2.12m, umgerechnet 2x Tiger. Bemerkenswert!

Aber bedeutet die punktspielfreie Zeit nun, dass wir dieses Jahr nicht mehr zu Höchstleistungen auflaufen müssen? Gewiss nicht! Vielleicht nicht beim Tischtennis, aber dafür umso mehr am Glas. Denn zwischen heute und Neujahr steht noch der Grieche am 9.12.!

Mathis Manegold

Spielbericht

Weitere beliebte Artikel:
Bericht/Fotos2. Herren: Zweite im Aufwind (06.02.23)
Bericht/Fotos/VideoIII. Mannschaft mit klarem Auswärtssieg gegen Holßel/Midlum (05.02.23)
Ergebnisse/FotosJugend-Landesmeisterschaften U13/U19 2022/23 (03.02.23)
Berichte/Fotos/Video1. Herren: Über 100 Zuschauer sehen gerechtes Remis (28.01.23)
Artikel schließenNach obentsv-lunestedt.de/tischtennis