Artikel schließen
21.11.2023

2. Herren: Nicht Fisch nicht Fleisch

Es läuft einfach noch nicht rund bei der Zweiten. Am vergangenen Wochenende gab es zwei Unentschieden in Jever und Dinklage. In beiden Spielen fehlten die angeschlagenen Hüse und Oldo, was Henning zwei weitere Einsätze bescherte. Die Anreise war perfekt geplant und sorgte für ein pünktliches Eintreffen am Spielort.

In Jever siegten Martin und Uwe jeweils doppelt, Matze und Dennis jeweils einfach sowie das Doppel Matze/Uwe am Anfang und am Ende. In der Endabrechnung stehen für uns zwar fünf gewonnene Sätze mehr auf dem Zettel aber aufgrund des Spielverlaufs und der Tatsache, dass wir nie führten sondern teilweise sogar mit drei Spielen im Rückstand lagen, müssen wir den Punkt irgendwie akzeptieren. Zu erwähnen ist noch das Wiedersehen mit den ehemaligen Lunestedtern Henning Mattutis auf Jeveraner Seite und Stefan Janßen als stillem Genießer an der Bande.

Zur Übernachtung hatten wir uns in Schortens eine nette Unterkunft gesucht und nach kurzem Kartenspiel gingen alle erschöpft in die Zimmer um sich auf das anstehende Spiel am Samstag in Dinklage vorzubereiten. Beim Kartenspiel übrigens keine Überraschung - es gewann ein Runge.

Am Samstag legten wir auf der Fahrt nach Dinklage noch einen Kaffeestop in Oldenburg ein und ließen uns von Matze die Innenstadt und den Pferdemarkt zeigen. In Dinklage erwartete uns ein ernüchterter Aufsteiger der noch ohne Sieg am Tabellenende stand. Umso schöner, dass die Gastgeber es trotzdem schafften Zuschauer zu mobilisieren und teilweise von bis zu 35 Fans unterstützt wurden. Es folgten tolle Spiele mit großartigen Ballwechseln insbesondere im oberen Paarkreuz – leider konnten wir in diesem Paarkreuz keinen einzigen Sieg landen. Drei Siege in der Mitte und drei weitere Siege im hinteren Paarkreuz sowie zwei gewonnene Eingangsdoppel sorgten in Summer für acht Punkte. Hier hatten wir am Ende sogar ganze neun Sätze mehr erspielt als der Gegner aber umsonst. Die Chancen auf einen Sieg waren definitiv gegeben. Dennis konnte einen Matchball im zweiten Einzel nicht nutzen, Martin führte im Spitzeneinzel 9-6 im Fünften und unterlag. Im Schlussdoppel konnten Matze/Uwe den ersten Satz nach 0-7 Rückstand noch gewinnen, ließen dafür im zweiten Satz eine 10-8 Führung ungenutzt und waren fortan dem Druck der Gegner nicht mehr gewachsen.

Eine Besonderheit bot sich den Zuschauern und uns noch im Spitzeneinzel zwischen Martin und Vodde. Der Dinklager schmiss nach verlorenem vierten Satz den Schläger wütend auf den Tisch und traf damit Martin. Sicherlich eine Unsportlichkeit welche in höheren Ligen von Schiedsrichtern geahndet worden wäre. Als Geste der Fairness bot der Dinklager daraufhin an das Spiel aufzugeben welches Martin ebenfalls sehr fair ablehnte und die sportliche Entscheidung am Tisch zu suchen.

Die Zweite behält weiterhin ein ausgeglichenes Punktekonto und erwartet am kommenden Sonntag Sittensen an der Lune.

Uwe Runge

Spielbericht MTV Jever II - TSV Lunestedt II 8:8

Spielbericht TV Dinklage - TSV Lunestedt II 8:8

Weitere beliebte Artikel:
Ergebnisse/Fotos/Videos Senioren-WM Rom 2024 (19.07.24)
Wechsel/Fotos Vereinswechsel zur Saison 2024/25 (24.05.24)
Bericht/Fotos 2. Herren: Saisonabschluss auf dem Wasser (30.06.24)
Vorbericht 1. Herren: Die Oberliga lässt grüßen (04.07.24)
Artikel schließen Nach oben tsv-lunestedt.de/tischtennis