Schließen
28.11.2021

1. Damen: 4:8 Niederlage trotz überwundener Doppelschwäche

Am vergangenen Sonntag bestritten wir unser viertes Spiel gegen den Hundsmühler TV. Da die bisherigen Doppelpaarungen noch nicht überzeugen konnten, rotierten wir weiter durch. Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Kristin und Johanna konnten sich ebenso wie Jill und Eline gegen ihre Gegner mit 3:1 durchsetzen, sodass wir direkt mit einem 2:0 Vorsprung starteten. Die Freude über die überwundene Doppelschwäche war natürlich zunächst groß, doch es sollte auch in den Einzeln nachgezogen werden.

Kristin kämpfte sich gegen das unangenehme Noppenspiel der jungen Hullmann in den Entscheidungssatz, verlor diesen jedoch hauchdünn mit 9:11. Am Nachbartisch konnte Eline gegen die sicher spielende Kampen nichts ausrichten. Unser unteres Paarkreuz konnte jedoch wieder mit zwei Siegen überzeugen. Johanna gewann mit einem sicheren 3:0 gegen Mannott-Kampen, wobei der Tipp von Freia, dass die Milch sauer sei und wir vielleicht neue besorgen sollten, höchstwahrscheinlich spielentscheidend war. Jill musste sich in den 5. Satz kämpfen, und wieder ging es hauchdünn zu. Diesmal mit einem glücklicheren Ende für uns. Zwischenstand: 4:2.

In der zweiten Einzelrunde hingegen sah es alles andere als gut für uns aus. Kristin, Eline und Jill verloren ihre Spiele deutlich mit 0:3. Johanna konnte sich in einem hart umkämpften Spiel bei einem 0:2 und 3:7 Rückstand noch zurück ins Spiel kämpfen und gewann die nächsten acht Bälle. Im darauffolgenden Satz entstanden grandiose Ballwechsel, wobei bei 9:10 der Ball des Tages gespielt wurde. Leider mit besserem Ende für Feldmann, da er auf Johannas Tischkante landete.

Kristin verlor daraufhin gegen die stark spielende Feldmann mit 1:3, während Johanna, wie so oft, ein tolles Spiel gegen die gegnerische Nummer 1 ablieferte. Leider ging auch dieses Spiel im 5. knapp verloren, sodass die 4:8 Niederlage gegen die sympathischen Gäste aus Hundsmühlen feststand. Danach ging es in den entspannten Teil des Abends über.

Momentan stehen wir mir 0:8 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und müssen abwarten, wie es mit der unterbrochenen Saison weitergeht. Wir sind jedoch hochmotiviert und hoffen, in den nächsten Spielen endlich überzeugen zu können.

Eline

Zum Spielbericht

Weitere beliebte Artikel:
FotosKreispokal U18 Halbfinale: TSV Lunestedt - TuRa Hechthausen 5:1 (11.05.22)
Bericht/Ergebnisse/FotosLandesmeisterschaften Damen/Herren 2022 (16.05.22)
Ergebnisse/FotosVerbandsfinale der mini-Meisterschaften 2022 (16.05.22)
Bericht1. Herren: Unglückliche Niederlage zum Abschluss - Martin Wille wird neuer FSJLER (01.05.22)
SchließenNach obentsv-lunestedt.de/tischtennis